Allgemeine Geschäftsbedingungen

für die Übermittlung von Immobilien-Leads

(im nachfolgenden SIGN-UP und SIGN-IN genannt)

 

1. Geltungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Makler und der domus-venditor.de (UG), Friedrichstraße 2, 45549 Sprockhövel.

1.2. Anders lautende AGB des Partners werden auch ohne ausdrücklichen Widerspruch von uns selbst im Falle unserer Leistung nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, wir haben diesen ausdrücklich zugestimmt.

2. Leistungsgegenstand

2.1. Über Immobilien-Verkaufen.online können private Immobilienverkäufer kostenlos unverbindliche Anfragen zur Übermittlung Ihrer Daten an Immobilienmaklern eingeben. Ansonsten werden die Verkäufer im Vorhinein per E-Mail / oder telefonisch von uns befragt ob der Immobilienmakler die vom privaten Immobilienverkäufer angebotene Immobilie seiner Kundschaft anbieten darf (SIGN-UP). Hierzu geben die privaten Immobilienverkäufer ihr „ja“ (SIGN-IN) telefonisch oder per mail ab. Bei Anfragen von Immobilienverkäufern werden diese von unseren Telefonisten telefonisch überprüft. Bestätigt der private Immobilienverkäufer im Telefonat mit uns sein Interesse, wird die unverbindliche Anfrage des Immobilienverkäufers nach vorheriger Einwilligung des privaten Immobilienverkäufers an den Makler gegen Zahlung einer entsprechenden Gebühr weitergegeben.

2.2. Unsere Leistung besteht lediglich in der Vermittlung von SIGN-UP’s an den privaten Immobilienverkäufer und den hieraus resultierende Weitergabe der SING-IN’s an den Makler, sowie der Weitergabe von SIGN-IN’s die direkt über die Internetplattform vom privaten Verkäufer übermittelt wurden. Wir schulden weder das Zustandekommen eines Vertrages zwischen dem Makler und dem Immobilienverkäufer noch die erfolgreiche Vertragsdurchführung. Wir sind weder am Rechtsverhältnis zwischen dem Makler und dem Verkäufer als Vertragspartner beteiligt noch sind wir Vertreter oder Erfüllungsgehilfe der Vertragsparteien. Für Pflichtverletzungen, die sich im Rahmen eines zwischen dem Makler und dem privaten Immobilienverkäufers zustande gekommenen Schuldverhältnisses ergeben, sind wir nicht verantwortlich. Es obliegt dem Makler den privaten Immobilienverkäufer von seinen Leistungen zu überzeugen. Wir führen keine Courtage- oder Vertragsgespräche mit den privaten Immobilienverkäufern. Wir vermitteln keine Makleraufträge bzw. Makleralleinaufträge.

2.3. SIGN-IN’s werden von uns an den Makler weitergegeben, wie sie sind. Wir schulden daher nicht die  zutreffende und vollständige Eingabe der Angaben des privaten Immobilienverkäufers in das System. Wir schulden daher auch nicht, dass der private Immobilienverkäufer im Zeitpunkt der Kontaktaufnahme durch den Makler noch Interesse an einer Vermittlung hat oder eine Auftragsvergabe bzw. eine Auftragsvergabe an den Makler.

2.4. Wir schulden nicht die Übermittlung einer bestimmten Anzahl von Leads. Soweit in unseren Vertragsunterlagen Angaben zur Anzahl der Leads gemacht werden, beziehen sich diese ausschließlich auf die maximale Anzahl an Leads, die der Makler in einem bestimmten Zeitraum wünscht.

2.5. Der Makler kann Einschränkungen an Hand von PLZ-Gebieten ( die ersten 2 Ziffern einer PLZ-Gruppe) sowie nach Art der Immobilie (Häuser / Wohnungen / Grundstücke) sowie eine Preis unter- oder Obergrenze vorgeben. Änderungen zum abgegebenen Bereich haben schriftlich zu erfolgen, und benötigen eine Vorlaufzeit von 24 Std.

2.6. Wir werden die von Ihnen erworbenen Leads nicht an andere Makler oder sonstige Unternehmen entgeltlich zur Verfügung stellen, Sie erhalten somit bei uns hinsichtlich der Lieferung der Leads eine komplette Exklusivität.

2.7. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir schulden daher nicht die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit unseres Portals, gewährleisten aber eine Verfügbarkeit von mindestens 90 % bezogen auf das Jahr.

3. Vertragsschluss und Lieferung von SIGN-UP und SIGN-IN

3.1 Der Vertragsschluss über die Nutzung unseres Dienstes erfolgt durch Vervollständigung und Gegenzeichnung einer Vereinbarung durch den Makler und der domus-venditor.de (UG). Die Zurverfügungstellung der SIGN-IN erfolgt per E-Mail.

Der Makler ist daher selbst dafür verantwortlich, sein e-mail-Postfach regelmäßig auf von uns zur Verfügung gestellte SIGN-IN hin zu kontrollieren, um eine unverzügliche Kontaktaufnahme mit den von uns vermittelten privaten Verkäufer zu gewährleisten. Eine gesonderte telefonische Mitteilung von zur Verfügung gestellten Leads durch uns erfolgt nicht.

3.2 Die Parteien vereinbaren den sofortigen Beginn der Tätigkeit. Bereits angefangene Monate werden als voller Kalendermonat abgerechnet.

3.3. Die Preise sind den einzelnen Verträgen zu entnehmen.

Zum heutigen Zeitpunkt sind das

  •  39,00 €   kalendermonatliche Pauschale
  •    2,97 €   SIGN-UP: je E-Mail-Anfrage SIGN-UP an den privaten Immobilienverkäufer (mengenmäßig nur über das Suchgebiet und die Kriterien begrenzbar)
  • 129,00 €  SIGN-IN: Weitergabe des Leads an den Makler
  •  59,00 €   Änderungen des Suchauftrages

zusätzliche Wahlpunkte:

  •  89,00 €   Telefonische Analyse durch einen erfahrenen Makler bei Rückfragen nach einem Termin, bei dem kein Auftrag für den Makler zustande gekommen ist
  •  49,00 €   Terminvereinbarung mit dem Verkäufer

3.4. Die Rechnungsstellung erfolgt wöchentlich. Hierzu wird in der Rechnung nur der Name und der Ort des privaten Immobilienverkäufers nochmals aufgeführt, da alle anderen Daten bereits vorab per email übermittelt wurden.

4. Pflichten des Maklers, Vertragsstrafe

4.1. Der Makler ist verpflichtet, alle einschlägigen Richtlinien und Vorgaben von Handwerkskammern, Standesorganisationen oder vergleichbaren Institutionen einzuhalten, für die er – soweit erforderlich – eine behördliche Zulassung hat.

4.2. Der Makler verpflichtet sich, die ihm vermittelten personenbezogenen Daten der privaten Immobilienverkäufer lediglich für die einmalige Kontaktaufnahme und – soweit es zum Vertragsschluss mit dem privaten Immobilienverkäufer kommt – für die Durchführung des Vertrages zu nutzen. Eine weitergehende Nutzung dieser Daten, insbesondere für werbliche Zwecke, darf ohne die erforderliche Einwilligung des Betroffenen nicht erfolgen. Die Weitergabe der von uns vermittelten Leads sowie die Weitergabe einzelner Daten hieraus, insbesondere der gewerbliche Wiederverkauf,  sind ausdrücklich untersagt.

4.3. Der Makler verpflichtet sich, für jeden Verstoß gegen seine Verpflichtungen aus Ziff. 4.2. eine Vertragsstrafe in Höhe von 10.000,00 EUR an uns zu zahlen. Die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche ist hiervon unberührt.

4.4. Der Makler stellt uns von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese gegen uns wegen einer vom Makler zu vertretenden, begangenen Rechtsverletzung geltend machen. Der Makler ist auf erstes Anfordern verpflichtet, alle uns aus einer solchen Rechtsverletzung entstehenden Kosten zu übernehmen, insbesondere auch die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Weitergehende Ansprüche von unserer Seite bleiben unberührt.

5. Anpassungen der Leistungen und Änderungen der AGB

5.1. Unbeschadet der vertragsgegenständlichen Vermittlung von Leads behalten wir es uns vor, einzelne Funktionalitäten, fortlaufend zu aktualisieren und anzupassen, ggf. auch einzuschränken oder zu entfernen.

5.2. Wir sind berechtigt, die Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis ohne eine Ankündigungsfrist ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. In diesem Falle ist der Makler dazu berechtigt, das Vertragsverhältnis zum Zeitpunkt des Überganges außerordentlich zu kündigen.

5.3. Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Makler schriftlich, per Telefax oder per E-Mail mitgeteilt. Widerspricht der Makler dieser Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch ihn anerkannt. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens wird der Makler im Falle der Änderung der Geschäftsbedingungen gesondert hingewiesen.

6. Vergütung und Zahlungsbedingungen

6.1. Für unsere Leistung berechnen wir dem Makler eine Kostenpauschale je SIGN-UP und SIGN-IN.  Die von uns gelieferten SIGN-UP und SIGN-IN sind unabhängig davon zu vergüten, ob es tatsächlich zu einem Vertragsschluss zwischen dem Makler und dem Privaten Immobilienverkäufer kommt.

6.2. Wir sind berechtigt, die SIGN UP- und SIGN-IN-Preise durch die Übermittlung einer Preisänderungsankündigung mit einer Ankündigungsfrist von einem Monat zum Monatsbeginn zu ändern. Im Fall der Änderung der Preise durch uns steht dem Makler das Recht zu, den Vertrag binnen einer Frist von zwei Wochen nach Zugang der Preisänderungsankündigung zu kündigen. Die Kündigung erfolgt – in Abweichung von Ziff. 7.2. – zu dem Zeitpunkt, zu dem die neuen Preise wirksam werden. Kündigt der Makler nicht, so gelten nach Ablauf der Ankündigungsfrist die neuen Preise. Hierauf weisen wir den Partner bei Übermittlung der Preisänderungsankündigung hin.

6.3. Alle Rechnungsbeträge sind sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich über den bei Vertragsschluss vereinbarten Zahlungsweg. Wurde uns ein SEPA-Firmenlastschriftmandat oder SEPA-Basislastschriftmandat erteilt, erfolgt der Lastschrifteinzug 5 Kalendertage nach Rechnungsdatum. Die Frist für die Vorankündigung (Pre-Notification) wird auf 1 Tag verkürzt. Im Fall eines Lastschriftmandats ist der Partner verpflichtet, stets für entsprechende Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund der Nichteinlösung oder die Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Partners. Inkl. Rücklastschriftkosten der Bank und den entstehenden Mehrkosten bei Steuerberater und uns ergibt sich für jede Rücklastschrift eine pauschalierte Gebühr von 20,- €.

7. Beendigung des Vertragsverhältnisses

7.1. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

7.2. Der Vertrag kann vorbehaltlich einer individuell vereinbarten Kündigungsfrist von beiden Seiten mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Monatsende ordentlich beendet werden. Die Kündigung bedarf der Schriftform (inkl. Unterschrift). Sie ist bei Kündigungen des Maklers zu richten an vertraege@immobilien-leads.online.

7.3. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. Ein außerordentliches Kündigungsrecht steht uns insbesondere dann zu, wenn der Makler sich länger als 30 Tage im Zahlungsverzug befindet oder Lastschriften ungerechtfertigt widerspricht oder wenn ein Insolvenz-, Vergleichs- oder ein vergleichbares Verfahren über das Vermögen des Maklers eröffnet wird.

7.4. Bei Kündigung werden die Grundgebühren für die Kündigungszeit sofort fällig und berechnet. Sollten während der Kündigungszeit keine weiteren Übermittlungen von SIGN-IN gewünscht sein, so ist dies mit der Kündigung mitzuteilen. Sollte in der Kündigungszeit auf Wunsch des Maklers die Arbeit eingestellt werden, sind wir berechtigt eine Wochenpauschale vom Durchschnitt der letzten 4 Wochen zu berechnen, mind. Jedoch 1 SIGN-INs wöchentlich.

8. Ansprüche wegen Mängeln

8.1. Die von uns vermittelten SIGN-IN sind unverzüglich auf etwaige Mängel zu überprüfen und im Fall von Mängeln sodann unverzüglich schriftlich zu rügen. Die Überprüfungs- und Rügepflicht erstreckt sich insbesondere auch auf SIGN-IN von privaten Immobilienverkäufern, bei denen der Makler meint, sie würden nicht aus dem vereinbarten Aktionsgebiet stammen. Nach Ablauf einer Frist von 24 Stunden sind Ansprüche des Maklers wegen Mängeln ausgeschlossen. Im Fall einer berechtigten Mängelrüge erhält der Makler eine Gutschrift mit nächstem Rechnungslauf.

9. Verschwiegenheit

Der Makler ist verpflichtet, über die Vertragsinhalte seines Vertrages mit uns gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren.

10. Schlussbestimmungen

10.1.  Als Gerichtsstand gilt der Sitz von domus-Venditor.de als vereinbart, soweit dieses gesetzlich zulässig ist. Die Parteien erklären, dass sie Kaufleute sind.

10.2. Etwaige vor Vertragsschluss getroffene besondere Vereinbarungen und Nebenabreden werden nur Vertragsinhalt, wenn wir diese noch einmal ausdrücklich schriftlich bestätigt haben. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages einschließlich dieser Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

10.3. Soweit in diesen Bedingungen die Schriftform erforderlich ist, genügt zu deren Einhaltung die Übermittlung per Telefax oder E-Mail.

10.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Dies gilt entsprechend bei Regelungslücken.

Stand Juni 2017